Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Republik Bergen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jesper Utenklink

Progressiv ist Zukunft.

Beruf: Kulturwissenschaftler

Wohnort: Loremünde

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 00:15

Progressiv ist Zukunft. 2017.

Im SSCC findet am Nikolaustag eine Wahlkampfveranstaltung zur Staatspräsidentenwahl, wie auch zur Regionswahl in Bergen-Stadt statt. Dennoch ist als einziger Tagesordnungspunkt eine Rede des Kandidaten für das Amt des Staatspräsidenten geplant. Jesper Utenklink tritt unter dem Jubel der Progressiven auf die Bühne. Der Auftritt wird mittels der Social-Media-Kanäle der Progressiven Allianz live übertragen.



SimOffBildquelle: Von Magnus Fröderberg/norden.org, CC BY 2.5 dk, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25024679


Ohne Pult bewegt er sich auf der Bühne eher so wie ein Professor bei einer Vorlesung, was jedoch die gesamte Veranstaltung spontaner bzw. offener wirken lassen soll.


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde!

Morgen öffnen die Wahllokale und ich möchte Sie alle aufrufen von Ihrem Wahlrecht gebrauch zu machen - doch zunächst wünsche ich Ihnen allen einen schönen Nikolaustag.

Auf dieses Kommando machen sich freiwillige Helfer auf und schenken jedem, der möchte, einen Mini-Schoko-Weihnachtsmann.
Utenklink wartet kurz bis er wieder die volle Aufmerksamkeit des Publikums hat.


Es ist eine wichtige Zeit für Bergen. Wenn wir in den kommenden zwei Jahren die richtigen progressiven Entscheidungen treffen können wir nach diesen zwei Jahren zukunftsgewand und gut in Bergen leben. Wir werden die Welt mit anführen und das Überleben unserer Spezies sichern.
Doch damit es dazu kommt muss zunächst ein recht radikaler Wandel her:

Zunächst ist zur Umsetzung unserer Maßnahmen eines enorm wichtig: Wir werden natürlich die Anliegen der Wirtschaft sehr sorgfältig prüfen und abwegen - doch wenn es um entscheidende Angelegenheiten geht, bei denen die Zukunft der Menschheit auf dem Spiel steht, dann können wir keinerlei Rücksicht nehmen, schon gar nicht auf die Wirtschaft. Denn im Zweifelsfall könnten wir auch ohne funktionierende Wirtschaft überleben, jedoch nicht ohne funktionierenden Planeten.
Das ist auch unser nächster Punkt: Der Umweltschutz in Bergen muss massiv vorangetrieben werden. Daher fordern wir eine sofortige Abschaltung aller Kohlekraftwerke, sowie eine zeitnahe Trennung von allen weiteren fossilen Energieträgern - nicht nur in der Energieproduktion, sonder auch etwa im Strassenverkehr.
Wir wollen progressive Ideen in der Wirtschaft fördern - nicht nur finanziell: Uns schwebt auch eine Staatsverwaltung mit deutlich vereinfachtem Zugang für Bürger und etwa Unternehmensgründer vor, die dafür sorgt, dass die Motivation junger, neuer Unternehmer nicht gleich am Behördengang scheitert.
Progressive Ideen sind Ideen der Zukunft. Um Ideen für die Zukunft zu erhalten braucht es kluge aber vor allem auch kreative Köpfe. Daher wollen wir in der Bildung deutlich stärker auf die Ausprägung kreativer Fähigkeiten und Denkweisen hinarbeiten. Stures Auswendiglernen um eine möglichst gute Note zu erhalten sollte nicht das sein, was unser Bildungssystem erreicht. Stattdessen sollte jeder Schüler, jede Schülerin zu seinen individuellen Fähigkeiten finden und diese Ausprägen lernen. Natürlich wird dabei Wissen vermittelt, welches notwendig ist. Dennoch ist es auch verständlich einem Schüler insbesondere in den Bereichen weitergehend zu Unterstützen, in denen er ein gesteigertes Interesse zeigt.
Kreativität funktioniert auch nicht wenn man zu vielen Zwängen ausgesetzt ist. Ein Geist kann nur frei sein, wenn sein Körper auch frei ist. Daher ist es unser Ziel einige konservativ-verkrustete Regelungen unseres Zivilrechts an moderne, zeitgemäße und progressive Standards anzupassen, damit sich die Bürger im Geiste ganz der Zukunft widmen können.
Auch in unseren aussenpolitischen Bestrebungen spielt die Zukunft eine entscheidende Rolle: Es muss eines unserer ersten Anliegen sein, die Menscheit als Gesamtes handlungsfähig zu machen. Möglich wäre dies über eine internationale Organisation - es gäbe jedoch auch andere Modelle. Nur eine handlungsfähige Spezies kann den Herausforderungen und Gefahren mit denen sie konfrontiert ist auf Dauer gewachsen sein. Darüber müssen wir in den nächsten zwei Jahren ausgiebig verhandeln und sprechen. Denn das oberste Ziel muss immer eines sein:
Das Wohl der Menschheit. Nicht das Wohl nur eines Volkes, denn nur ein Volk ist alleine nicht überlebensfähig.

Denken sie einfach an unseren Leitsatz, der unser Programm und alles was für Bergen wie für die Menschheit notwendig ist treffend zusammenfasst:

Progressiv ist Zukunft.

Vielen Dank.

Dann tritt Utenklink unter tosendem Applaus und immer wieder erneut aufbrandendem Jubel von der Bühne und mischt sich wenig später unter die Zuhörer der Veranstaltung, um beim Einen oder Anderen noch persönliche Überzeugungsarbeit zu leisten.