Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Republik Bergen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Sonntag, 16. März 2014, 18:23

Volksabstimmung über eine Moschee? - Würden Sie das auch bei einer Kirche verlangen?
Die Errichtung eines Gebetsraumes ist mitnichten etwas, was einer Volksabstimmung bedürfte, Herr Kollege, es herrscht Religionsfreiheit.


Aber aus baurechtlichen Gründen - das ist immerhin ein großes Gebäude, das das Ortsbild verändert.

Eine Kirche gehört nun einmal zu Bergen, eine Moschee nicht.

Wohnort: Freie Stadt Bergen

Region: Freie Stadt Bergen

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 16. März 2014, 18:24

das sagen genau sie ihre Partei behauptet dass Christentum gehöre nicht zu Bergen und jetzt sagen sie eine Kirche gehört zu Bergen Herr Kollege
Bergische Linkspartei

33

Sonntag, 16. März 2014, 18:25

puh. Der Papst würde sie exkommunizieren für was sie da sagen.


Ich bin zum Glück evangelisch.

Gelächter.

34

Sonntag, 16. März 2014, 18:25

Baurechtliche Gründe würden aber nie durch eine Volksabstimmung entschieden. Wie gesagt, es herrscht Religionsfreiheit und Gleichheit vor dem Gesetz. Wir reden hier nicht über ein Gebäude mit Minarett, dafür ist unsere Gemeinde viel zu klein, es geht um einen Gebetsraum, vielleicht 80 qm...
Sozialliberale Partei

35

Sonntag, 16. März 2014, 18:28

das sagen genau sie ihre Partei behauptet dass Christentum gehöre nicht zu Bergen und jetzt sagen sie eine Kirche gehört zu Bergen Herr Kollege


Das ist doch dummes Geschwätz. Das Christentum ist eine Tradition Bergens, auch wenn wir es für eine eher nachrangige Tradition halten, die unser völkisches Erbe nur ergänzt aber nicht überdeckt.

Wohnort: Freie Stadt Bergen

Region: Freie Stadt Bergen

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 16. März 2014, 18:29

So dann sind ihre Redner auf dem Platz des Roten Sonntags mit dem Infostand also Dummschwätzer
gelächter aus der BLP
Bergische Linkspartei

37

Sonntag, 16. März 2014, 18:30

Baurechtliche Gründe würden aber nie durch eine Volksabstimmung entschieden. Wie gesagt, es herrscht Religionsfreiheit und Gleichheit vor dem Gesetz. Wir reden hier nicht über ein Gebäude mit Minarett, dafür ist unsere Gemeinde viel zu klein, es geht um einen Gebetsraum, vielleicht 80 qm...


Das Gleicheitsprinzip und das demokratische Prinzip kollidieren zuweilen. Ich erachte das demokratische Prinzip in den meisten Fällen allerdings für vorzugswürdig.

Wohnort: Freie Stadt Bergen

Region: Freie Stadt Bergen

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 16. März 2014, 18:32

Soso das sollten wir vielleicht auch Abstimmen ob wir auch die Evangelische Kirche bauen oder nicht. Also ich bin dagegen :D
gelächter aus der BLP
Bergische Linkspartei

39

Sonntag, 16. März 2014, 18:41

Mit Ihnen kann man sowieso nicht vernünftig reden: Ihre Partei will ja den Volkstod und den Untergang des Abendlandes.

40

Sonntag, 16. März 2014, 18:47

Ich halte die Gleichheit vor dem Gesetz für weitaus elementarer als die Wünsche der Mehrheit, denn Minderheitenschutz ist eines der, wenn nicht das grundlegendste Prinzip der Demokratie.
Sozialliberale Partei

Wohnort: Freie Stadt Bergen

Region: Freie Stadt Bergen

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 16. März 2014, 18:50

Mit ihrer auch nicht denn sie sind Freunde einer Ideologie die zu Bergen und Demokratie nicht passt. Denn wir helfen bergen wenn wir einen flächendeckenden Mindestlohn verlangen sowie die Verstaatlichung der Banken und die Demokratisierung des Finanzsektors fordern. Und eine Börsentransaktion steuer sowie die Bekämpfung des Faschismus und des Rassismus .Naja das passt ihnen nicht das wir ihnen bei der nächsten Wahl die stimmen nehmen.
Bergische Linkspartei

42

Sonntag, 16. März 2014, 19:11

Ich halte die Gleichheit vor dem Gesetz für weitaus elementarer als die Wünsche der Mehrheit, denn Minderheitenschutz ist eines der, wenn nicht das grundlegendste Prinzip der Demokratie.


Minderheitenschutz ist keine Grundlage sondern eine Ausnahme vom demokratischen Prinzip. Ich werde Sie übrigens beim nächsten Verbotsverfahren gegen eine patriotische Organisation daran erinnern.

Mit ihrer auch nicht denn sie sind Freunde einer Ideologie die zu Bergen und Demokratie nicht passt. Denn wir helfen bergen wenn wir einen flächendeckenden Mindestlohn verlangen sowie die Verstaatlichung der Banken und die Demokratisierung des Finanzsektors fordern. Und eine Börsentransaktion steuer sowie die Bekämpfung des Faschismus und des Rassismus .Naja das passt ihnen nicht das wir ihnen bei der nächsten Wahl die stimmen nehmen.


Ihre marxistische Gesinnungsdiktatur passt nicht zu unserm Land. Die BF fordert schon lange die Enteignung des internationalen Finanzkapitals und der Börsengauner und für einen Mindestlohn für Bergener sind wir sowieso. Aber wenn Sie drankommen werden Sie natürlich erstmal den Mindestlohn internationalisieren und in Bergen den gleichen Mindestlohn einführen wie in Nerica.

43

Sonntag, 16. März 2014, 20:08

Minderheitenschutz ist eine Ausnahme des demokratischen Prinzips. Sehr interessant. Er mag eine Ausnahme des Mehrheitsprinzips sein, nicht aber des Demokratieprinzips, zu dem er elementar gehört.
Ich darf daran erinnern, dass Minderheitenschutz ebenso wie alle anderen Grundrechte und Rechte ihre Grenzen in der verfassungsmäßigen Ordnung findet - die garantiert das Recht, seine Religion frei auszuüben, nicht aber das Recht, eine andere Person zu diskriminieren.
Sozialliberale Partei

SPB

Die Sozialdemokraten

Wohnort: Freie Stadt Bergen

Region: überall

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 16. März 2014, 20:50

Wir schließen uns der SLP an.

45

Sonntag, 16. März 2014, 20:51

Wir schließen uns der SPB und SLP an.
Konservative Partei