Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Republik Bergen« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beruf: Rechtsanwalt, Geschäftsführer

Wohnort: Freie Stadt Bergen

Region: Freie Stadt Bergen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. Oktober 2017, 16:19

Eulenstein und seine IDs

Hallo Zusammen

Es tut mir leid dass ich das jetzt so ansprechen muss aber nun ja die Dinge müssen sich ändern. Das Simgesaue von Eulenstein und seinen NIDS muss endlich ein Ende haben. Wir haben Spielregeln und die gelten für jeden der sich für dies Forum registriert hat. Auch für den Herrn Eulenstein der meint etwas besseres zu sein als die anderen die das ganze hier aufgebaut haben.

Wohnort: Lormünde

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. Oktober 2017, 16:34

Dann hätte ich gern gewusst Herr Bärenstein,wo ich gegendie Spielregeln verstossen habe? Nur weil die BF wieder eröffnet wurde und das keine Linken sind? Ist das bei Ihnen bereits ein Regelverstoss, dann tun Sie mir mur leid guter Mann! Also Herr Bärenstein äußern Sie Sie sich freundlicher weise und bleiben Sie falls Sie überhaupt dazu inder Lage sibn,sachlich und werden nicht ausfallend wie in Ihrer beleidigenden PN!
Dr. Ferdinand Eulenstein
Oberbürgermeister zu Lormünde a.D.
Senator a.D.
Staatspräsident zu Bergen a.D
(aus dem Amt geputscht von W. Stroh)

Beruf: Rechtsanwalt, Geschäftsführer

Wohnort: Freie Stadt Bergen

Region: Freie Stadt Bergen

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. Oktober 2017, 16:41

Ach ja X(

Gut schauen wir doch mal was so in der Region Lorertal abgeht :rolleyes:


Und nein Ich habe nichts daggegen wenn di BF wiederaufbaut wie man es tut ist einfach skandalös X(

Wohnort: Lormünde

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

4

Freitag, 13. Oktober 2017, 16:55

Pardon ,ich hätte also aus der BF eine linkslastige Partei machen sollen? Ich habe mir die Strukturen aller rechten Partei in Europa vorgenommen und daraus je ein Teil übernommen.
Dr. Ferdinand Eulenstein
Oberbürgermeister zu Lormünde a.D.
Senator a.D.
Staatspräsident zu Bergen a.D
(aus dem Amt geputscht von W. Stroh)

Wohnort: Lormünde

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. Oktober 2017, 16:58

Konmmen wir zu Lormünde,dies ist der Automiebestrebung in Katalonien und der brodelnden bayrischen Unabhängkeisbewegung abgeschaut. Natürlich alles etwas drastischer.
Dr. Ferdinand Eulenstein
Oberbürgermeister zu Lormünde a.D.
Senator a.D.
Staatspräsident zu Bergen a.D
(aus dem Amt geputscht von W. Stroh)

6

Freitag, 13. Oktober 2017, 17:12

Also, ich denke wir sollten uns alle einmal beruhigen. Für die Einhaltung der Spielregeln hat die Spielleitung bisher noch immer gesorgt, aktuell sehe ich allerdings auch keinen Verstoß (die Beurteilung obliegt allerdings natürlich nicht mir).
Eulensteins IDs könnten so auch in der Realität existieren und auf sie würde wahrscheinlich ebenso reagiert wie hier InSim. Also: Ich sehe das Problem nicht.
stellv. Staatskanzler & Staatsminister für soziale Angelegenheiten und Kultus a.D.

Beruf: Rechtsanwalt, Geschäftsführer

Wohnort: Freie Stadt Bergen

Region: Freie Stadt Bergen

  • Nachricht senden

7

Freitag, 13. Oktober 2017, 17:13

Okay wenn das so ist lasse ich es mal so geschehen

8

Freitag, 13. Oktober 2017, 20:10

SimOff Hier werden wieder einmal Äpfel mit Birnen verwchselt. Faschisten gab und gibt es nur in Italien und es gab sie ansonsten noch in Großnbritanien. In Spanien waren es Falangisten, in Norwegen,den Niederlanden,Dänemark,Tschechien und eben Deutschland waren es Nationalsozialisten.

Am Besten diskutieren wir das hier, wobei ich eigentlich gar nicht drüber diskutieren mag. Es ist ganz einfach; ich sehe es so: Faschisten = Nationalsozialisten = Falangisten. Siehe auch hier, der Absatz mit "ab den 1920er Jahren...".

Darüber hinaus sind wir hier in Bergen, nicht in Deutschland, Italien oder Spanien, weshalb deine Argumentation nicht aufgeht.
stellv. Staatskanzler & Staatsminister für soziale Angelegenheiten und Kultus a.D.

Lukas Landerberg

Staatspräsident

Beruf: Staatspräsident

Wohnort: Freie Stadt Bergen

Region: Freie Stadt Bergen

  • Nachricht senden

9

Samstag, 14. Oktober 2017, 00:22

Die Spielleitung - als deren Mitglied und nach deren Einschätzung ich diese Antwort abgestimmt habe - sieht die Art und Weise, wie Eulenstein simuliert - wenigstens in Teilen - als hochproblematisch an. Und zwar nicht, weil seine Simulation nicht links ist, sondern weil sie Züge annimmt, die nicht zu Bergen passen, sondern eher das gesellschaftliche Klima des Kaiserreichs (nicht Dreibürgen sondern des Deutschen Reiches) annehmen. Wir sind ein Staat im 21. Jahrhundert und dazu passt ein Phänomen wie die AfD oder auch der Front National - der für die Bergische Front einstmals Pate gestanden hat.

Paramilitärische Einheiten wie der Landsturm können aus meiner Sicht gerne simuliert werden, der Spieler muss sich dann aber bewusst sein, dass diese wie einige derartige Gruppen im RL auch immer an der Grenze zu einem Verbot operieren werden und auch in der Simulation scharf beobachtet werden werden.

Das die Simulation in Lormünde in etwas abgedriftet ist, das nie so gedacht war, ist aus meiner Sicht offensichtlich. Besprochen war mit dem Spieler hinter Ferdinand Eulenstein im Wesentlichen folgende Grundsituation, in die auch mehrfach (unter Zuhilfenahme des Charakters "Wilhelm Stroh" und der UBK) das ganze gelenkt, aber leider torpediert wurde: Besprochen war, dass Eulenstein von einer UBK-BF-Koalition mit hauchdünner Mehrheit durch für ihn glückliche Fügungen trotz seiner umstrittenen Vergangenheit als stellvertretender Dezernatsleiter und trotz vieler Bedenken in der UBK ins Amt gewählt wird.

Was ist das Problem aus unserer Sicht?:
1. Der OB hatte eine hauchdünne Mehrheit im Stadtrat. Wenn er da konservative bis nationalistische Projekte vorgeschlagen hätte, wären die mit Sicherheit erfolgreicher gewesen als diese Art des "Ich bin der OB, mein Wort ist Gesetz"-Gehabe. Denn das ist nach dem Gesetz nun einmal nicht so und führt zu entsprechenden Konsequenzen.
2. Spätestens wenn ein OB seine Stadt "mal eben so" für unabhängig erklärt, wird er mit seiner Amtsenthebung realistisch rechnen müssen als Antwort des Staates - denn die Städte unterliegen klaren gesetzlichen Vorgaben, mit denen sich hier wieder nicht im Ansatz beschäftigt wurde.
3. Natürlich kann man jetzt auch annehmen, dass sich ein OB den übergeordneten Stellen widersetzt, aber auch das hat Grenzen: Die Simulation rutschte nun langsam in Gänze auf die Ebene von mafiösen Strukturen ab, angefangen bei dem Verhalten im Rahmen der Forderungen durch die Werbefirma und endend jetzt letztendlich mit dem Auftritt der ID Zollmeister. Man kann als Politiker mit autokratisch-antiliberalen Zügen (was übrigens seit fast 100 Jahren wesentliche Merkmale des Faschismus-Begriffes sind) versuchen, die Polizei für seine Zwecke zu instrumentalisieren. Aber auch da gibt es gesetzliche Regelungen für, die in Bergen besagen, dass die Polizei zwar der Stadt zugeordnet ist, am Ende aber über die Regionen und das Innenministerium absolut der Staatsregierung untersteht.
4. Eine Bergische Front, die sich so verhält, wie sie sich verhält, hat realistischerweise kaum Unterstützung zu erwarten. Zwei Aspekte: In vielen Funktionären der BF sehe ich die Idee eines rechtsnational-intellektuellen Spektrums, wie es die Selbstdarstellung des Front National oder der AfD dominiert. Auf der anderen Seite eben dieser Landsturm, der mit "bürgerlicher Fassade" nichts mehr zu tun hat, sondern zu Gruppen gehört, die eine solche Fassade gar nicht haben wollen. Ersteres hat realistischerweise ein großes Unterstützerpotential, beim letzteren dürfte das verschwindend gering ausfallen.

Was derzeit in Lormünde läuft, ist absolut unlogisch und damit hinsichtlich der Spielregeln (Kapitel VIII) wie gesagt aus Sicht der Spielleitung hoch problematisch. Wir haben daher bereits einige Maßnahmen ergriffen, um das ganze innerhalb der Simulation in geordnete Bahnen zurückzuführen und werden das auch weiterhin tun.

Insofern ein Appell an den Spieler hinter Ferdinand Eulenstein, auch wenn das Gesagte sinngemäß natürlich für alle gilt:
Du darfst gerne mit der BF rechtsnationale Politikideen innerhalb der Simulation vertreten, solange die sich in einem realistischen Rahmen bewegen. Leider scheinst du Probleme damit zu haben, zu erkennen, wann du über die "Seitenlinie", also das innerhalb der simulierten Umgebung vor- und darstellbare, hinausschießt. Für den Außenstehenden innerhalb der Simulation wirkt das Verhalten vieler deiner IDs in keiner Weise vernünftig, sondern eher wahn- und krankhaft (Realitätsverlust, Verfolgungswahn, Herrschaftswahn, völlig fehlendes Unrechtsempfinden). Das ist natürlich eine mögliche Darstellung, allerdings musst du dann auch mit Konsequenzen innerhalb der Simulation (Absetzung, Festnahme, Einweisung/Verurteilung) rechnen.

Darüber hinaus: Du erwähnst eine gewisse Inspiration durch die bayrischen Unabhängigkeitsbestrebungen, nur in verstärkter Form (was man durchaus auf den Kontext von Katalonien derzeit beziehen könnte, da sieht man, was auch realistisch denkbar ist). Eine solche Idee ist mitnichten unpassend oder verboten. Allerdings müssen dabei die Umstände betrachtet werden (anders als in Katalonien dominiert das Lorertal in gewisser Weise Bergen, Probleme haben damit historisch gesehen - und auch so etwa mit der "NFK" in Noranda bisweilen simuliert - am ehesten die Norandis, eine breite Stimmung im Lorertal ist das nach derzeitiger Ausgestaltung Stand 2017 jedenfalls nicht. Und letzten Endes gilt: Für solche grundsätzlichen Fragen ist die Abstimmung mit der Spielleitung zu suchen, damit man einen gemeinsamen Rahmen entwickeln kann, der dann auch stimmig ist.

Leider hast du in der Lormünde-Simulation relativ wenig Verständnis für das besprochene "Setting" gezeigt, indem du einfach einen unangefochtenen, mafiös handelnden OB entwickelt hast, den man jetzt SimOn nicht mehr ernst nehmen kann. Das ist aus unserer Sicht sehr bedauerlich, weil mehr daraus hätte werden können als eine ins irrwitzige abgleitende Politposse.
Wir wissen auch, dass es derartige Schwierigkeiten auch in anderen MNs gab oder gibt - für Bergen bitten wir dich noch einmal eindringlich, dir mehr Gedanken zu machen, was im Rahmen des Konzeptes denkbar ist - das ist relativ viel - und was eher nicht - leider einiges, was du hier "abgeliefert" hast. Die Spielleitung hilft gerne bei der Umsetzung neuer Ideen für Bergen, aber das sollte schon zum Grundkonzept passen - wir wollen hier schließlich zusammen spielen.

10

Sonntag, 7. Januar 2018, 14:31

"fussen" -> "fußen"
"Busse" -> "Buße"

Hermann Otto Moosacker

Oberstudienrat a.D.

Beruf: Unternehmer

Wohnort: Bergen

Region: Freie Stadt Bergen

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 14. Januar 2018, 01:09

"SO" Was nicht da ist kann auch nich nicht verhaftet werden! Wenn ich das getextetet hätte wäre das Geschrei wieder groß!"SO"
Dr.phil.Hermann Otto Moosacker
Bauunternehmer

12

Sonntag, 14. Januar 2018, 02:39

SimOffDu versteckt dich immer hinter irgendwelchen ausflüchten, sei es hier, in Astor, Dreibürgen etc.. Steh dazu Mist zu machen, wenn du ihn machst. Tut mir ja leid, wenn dein Gehirnjogging dir nicht mehr bietet.

Wenn du des Lesens mächtig wärst, würden Sätze wie

Zitat

... tragen die Summe welche von Ihnen dem ehrenwerten Senator Herrn Dr.Eulenstein aufgezwungen wurde. ...

überhaupt nicht zustande kommen.
BTW: Ist das dann auch gleich dein Rechtsstaatsverständnis?

Lies dir mal den Beitrag, der dich zu dieser Kurzschlussreaktion bemüht hat noch einmal durch. Ich war so frei dir etwas zu markieren.
"In Bezug auf §19 VerwHG möchte ich insbesondere auch auf den 2. Satz aus Absatz 1 und die daraus resultierenden Möglichkeiten der Stadt gegenüber Herrn Eulenstein hinweisen."

Du kannst auch das Gesetz dazu gerne mal aufrufen und dich damit auseinander setzen, da steht nämlich, wer die Zeche vom Bürgermeister zahlen darf.

Und warum verhaften Sie dann den Vorstand dieser Werbebude nicht, er war es doch wohl ,der Herrn Dr. Eulenstein, immerhin Senator und ehemaliger Oberbürgermeister, mit seiner unsinnigen Forderung genötig hat?


Ein Gericht entscheidet, ob deine Eule regresspflichtig ist oder nicht. Die Firma hat, wie es ihr Recht ist, Klage erhoben und wenn du nicht so grandios gegen das Recht gehandelt hättest, wohl weniger gute Chancen auf Erfolg. Klage gegen die Stadt wie man nachlesen kann.
Du möchtest doch provozieren, dann landen halt deine IDs im Knast oder müssen Strafen zahlen. Leb damit und weine nicht, wenn die Ordnung durchsetzt wird. Du hast fast immer mehrere Wege und seien wir ehrlich, in 99,99% der Fälle entscheidest du dich für den Falschen.

Wir könnten jetzt sicher noch vier Monate darüber reden, wie doof du das alles findest, dass dein Eulenstein nicht in der Lage ist, sich an Gesetze zu halten. Und wie du versuchst den Schwarzen Peter jemand anderem in die Schuhe zu schieben, wie du es bei anderen deiner IDs machst. Machen wir aber nicht.

Jede, also wirklich JEDE deiner IDs (und sogar die NIDs), die ich bisher gesehen habe, ist austauschbar mit einer anderen deiner IDs, immer das selbe Muster, wodurch sie ja so einfach zu finden sind.

Vielleicht fragst du dich einfach mal, warum es Sims gibt (Eulensteins Selbstjustiz), die dir auseinander genommen werden. Und andere, welche ohne Eingriffe fortdauern.

 Spoiler


Hermann Otto Moosacker

Oberstudienrat a.D.

Beruf: Unternehmer

Wohnort: Bergen

Region: Freie Stadt Bergen

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 14. Januar 2018, 08:58

 Spoiler

Dr.phil.Hermann Otto Moosacker
Bauunternehmer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hermann Otto Moosacker« (14. Januar 2018, 09:35)


14

Freitag, 15. März 2019, 00:36

Heyhey liebe Mitspieler,

Ihr müsst euch nicht melden, wir sind doch schließlich ein kleiner, elitärer Kreis. Aber ich muss euch verkünden:

BINGO!!


Gruß!