Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Republik Bergen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

46

Samstag, 15. Dezember 2018, 20:58

GedankenWann er wohl fertig ist mit uberlegen?
Vorsitzende der KPB
Mitglied des 233. Senats

Beruf: Bildungsbürgermeister a.D.

Wohnort: Lormünde

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 16. Dezember 2018, 16:52

Ich sehe nicht, wie aus diesem Chaos, das wir jetzt haben, auch nur irgendetwas fruchtbares entstehen könnte. Aber die Lage zu ignorieren wird auch nicht funktionieren.
er verzieht das Gesicht.
Haben Sie Vorschläge für das Kabinett?
Präsident des Bergischen Senats | amtierender Staatspräsident (seit 17.10.18)
Senator im Bergischen Senat
Bildungsbürgermeister der Stadt Lormünde a.D.
Vorsitzender der UBK Lormünde

48

Sonntag, 16. Dezember 2018, 17:58

In der Tat, in dieser schwren Zeit ist es wichtig eine starke Regierung zu bilden. Daher werde ich unmittelbar nach diesem Gespräch mit allen Fraktionen im Senat Verhandlungen für eine Allparteienregierung aufnehmen.

SimOffDer Thread existiert bereits.
Vorsitzende der KPB
Mitglied des 233. Senats

Beruf: Bildungsbürgermeister a.D.

Wohnort: Lormünde

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 16. Dezember 2018, 21:06

Wie stellen Sie sich die Einbindung der NÖPB vor?
Präsident des Bergischen Senats | amtierender Staatspräsident (seit 17.10.18)
Senator im Bergischen Senat
Bildungsbürgermeister der Stadt Lormünde a.D.
Vorsitzender der UBK Lormünde

50

Sonntag, 16. Dezember 2018, 21:12

Vor der Wahl hat offensichtlich bereits ein massiver Abfluss an Separatisten stattgefunden, in der Partei gibt es im Senat seit der letzten Senatswahl nur noch Trübergen, Bergener und Lorertaler Senatoren. Man könnte fast annehmen es sei damals bereits geplant gewesen sich in dieser Legislatur abzuspalten. Um auf die NÖPB zurück zu kommen, handelt es sich bei deren Senatoren, um bergentreue Kräfte. Interessanter wird es, ob Ihre Partei über Ihren Schatten springen können wird und mit uns, also mir, zusammen arbeitet.
Vorsitzende der KPB
Mitglied des 233. Senats

Beruf: Bildungsbürgermeister a.D.

Wohnort: Lormünde

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 16. Dezember 2018, 23:21

Bergentreu...
murmelt er mehr als skeptisch - allein der Aspekt der offensichtlichen Planung vergiftete aus seiner Sicht die Idee, dass der NÖPB zu trauen war. Aber vielleicht war er in den letzten Wochen auch einfach zu misstrauisch geworden?

Den harten Hund haben Sie vor Ihnen sitzen. Die meisten Senatoren werden es wohl akzeptieren - oder akzeptieren müssen. Über die Wähler mache ich mir jetzt weniger Gedanken, das kommt noch früh genug.
Präsident des Bergischen Senats | amtierender Staatspräsident (seit 17.10.18)
Senator im Bergischen Senat
Bildungsbürgermeister der Stadt Lormünde a.D.
Vorsitzender der UBK Lormünde

52

Montag, 18. März 2019, 17:24

Lässt fragen, ob er mehr über das Verbotsverfahren der BF wüsste und ob er gesamt bergische Wahlen wolle.
Vorsitzende der KPB
Mitglied des 233. Senats

Beruf: Bildungsbürgermeister a.D.

Wohnort: Lormünde

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

53

Montag, 2. März 2020, 01:23

Trifft sich mit einer Gruppe von Senatoren, um Auswege aus der andauernden politischen Staatskrise zu erörtern.
Präsident des Bergischen Senats | amtierender Staatspräsident (seit 17.10.18)
Senator im Bergischen Senat
Bildungsbürgermeister der Stadt Lormünde a.D.
Vorsitzender der UBK Lormünde

Beruf: Bildungsbürgermeister a.D.

Wohnort: Lormünde

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 26. Mai 2020, 15:47

Trifft sich, nachdem Gerüchte aus dem Umfeld des Senats zu hören waren, mit dem Staatskanzler zu einer vertraulichen Besprechung: Sollte es tatsächlich endlich die Möglichkeit geben, die ewige Lähmung der Entscheidungswege zu überwinden und eine handlungsfähige Staatsregierung auf die Beine zu stellen? Damit wären viele Probleme Bergens natürlich längst nicht gelöst, aber ohne solchen Fortschritt war es unmöglich, überhaupt Lösungen zu denken - seien sie (wie er präferierte) militärisch oder aber durch Verhandlungen mit dem hoffentlich inzwischen zermürbten Regime in Noranda.
Präsident des Bergischen Senats | amtierender Staatspräsident (seit 17.10.18)
Senator im Bergischen Senat
Bildungsbürgermeister der Stadt Lormünde a.D.
Vorsitzender der UBK Lormünde

Wohnort: Graubenheim

Region: Trübergen

  • Nachricht senden

55

Gestern, 20:30

Setzt Stroh persönlich über neue Entwicklungen in Noranda ins Bild, die auf einen Machtverlust der bisherigen Autokratin Émond hindeuten. Man arbeite an einer genaueren Aufklärung der Lage.
Vizepräsident des SIS