Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Republik Bergen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 9. Dezember 2016, 20:07

Königskamp VI - Montag 12.12.16 (10 Uhr)




Beruf: Chef des Staatskanzleramtes

Wohnort: Freie Stadt Bergen

Region: Freie Stadt Bergen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. Dezember 2016, 20:18

Hatte etwa eine Stunde vor Beginn der Kabinettssitzung die Zusammenkunft der Ersten Staatsräte - also der wichtigsten Amtsträger eines jeden Ministeriums nach den Ministern selbst - beendet. Die Regierung war seit zwei Wochen im Amt, noch herrschte also ein gewisses Chaos vor, in das man Ordnung bringen musste. Mit der Veröffentlichung der Statistikdaten zur Gesundheit war kurz vor Beginn des Wochenendes sogar noch ein größerer Aufreger geplatzt und hatte noch ein bisschen mehr durcheinander gewirbelt. Insofern war er sehr froh, dass die Sitzung reibungslos über die Bühne gegangen war.
Als einziger aus der Runde der Staatsräte würde er das Privileg haben, an jeder der Sitzungen des Kabinetts teilzunehmen, was ihn nachher vom Ranghöchsten zum Rangniedrigsten würde werden lassen, lediglich den Titel als jüngster Anwesender würde er für sich noch verbuchen können.
Der Einfachheit halber hatte er einfach den Sitzplatz getauscht und wartete nun auf seinen Chef und die übrigen Sitzungsteilnehmer.
Erster Staatsrat beim Staatskanzler und Chef des Staatskanzleramtes

Sebastian Königskamp

Staatskanzler a.D.

Beruf: Politiker

Wohnort: Schwarzeck

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. Dezember 2016, 20:33

Kam früher als geplant in den Kabinettssaal, die letzten paar Minuten nach dem Telefonat hatte er nicht mehr wirklich sinnvoll füllen können und sich daher auf den Weg zu diesem Teil des Gebäudes gemacht. Dort begrüßte er zunächst den schon anwesenden Freddie freundschaftlich und begann dann mit ihm einige Dinge zu besprechen. Man tauschte ein paar Worte über das allgemeine Befinden und dann über die gemeinsame Behörde, ehe man sich der anstehenden Tagesordnung zuwandte.
Hier und da ergänzte er noch ein paar handschriftliche Zeilen in seinen Notizen und blickte dann zur Uhr, die gleich zehn Uhr ausgebwen würde.
Staatskanzler der Republik Bergen
Staatsminister für Wirtschaft und Finanzen a.D.
Vorsitzender der SLP

4

Freitag, 9. Dezember 2016, 22:28

Fünf vor zehn betrat Emilie van Houten mit dem für sie typischen 'Dauerlächeln' den Kabinettssaal, begrüßte die bereits Anwesenden aufs freundlichste und nahm anschließend ihren Sitzplatz ein.
BEIGEORDNETE MINISTERIN FÜR VERTEIDIGUNG (Kabinett Königskamp VI)
STAATSMINISTERIN FÜR SOZIALE ANGELEGENHEITEN (Kabinett J. Lacroix I - OBSOLET)

Sebastian Königskamp

Staatskanzler a.D.

Beruf: Politiker

Wohnort: Schwarzeck

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. Dezember 2016, 00:07

Juf van Houten, goedemorgen!
begrüßt er die Kollegin freundlich zurück - in etwas holprigem Freesländisch.

Ist Ihnen die Einarbeitung gut gelungen in das neue Ressort?
Staatskanzler der Republik Bergen
Staatsminister für Wirtschaft und Finanzen a.D.
Vorsitzender der SLP

6

Montag, 12. Dezember 2016, 19:45

Zusammen mit seinem Kollegien Johannes Tannenberger traf nun auch Phillipp Degener ein. Beide schienen in ein intensives Gespräch vertieft zu sein, bei dem es um irgendwelche Zahlen, Daten und Fakten ging. Als beide jedoch den Kabinettsaal betraten, stellen beiden ihren Dialog ein und begrüßten die Anwesenden ehe sie an ihren Plätzen ankamen und sich setzten.
STAATSMINISTER FÜR FINANZEN, WIRTSCHAFT UND INFRASTRUKTUR
(Kabinett Königskamp VI, Kabinett J. Lacroix I)

Beruf: Juristin

Wohnort: St. Nina

Region: Trübergen

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. Dezember 2016, 20:52

Tritt schließlich direkt gefolgt von Katrin Koerting ein, mit der sie sich ebenfalls austauscht, bis man schließlich nebeneinander Platz nimmt.
Staatsministerin für innere Angelegenheiten und Justiz

Sebastian Königskamp

Staatskanzler a.D.

Beruf: Politiker

Wohnort: Schwarzeck

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 13. Dezember 2016, 00:21

Wunderbar, dann sind wir ja vollzählig. Guten Morgen allerseits.
grüßt er noch einmal knapp, aber herzlich in die Runde.
Staatskanzler der Republik Bergen
Staatsminister für Wirtschaft und Finanzen a.D.
Vorsitzender der SLP

9

Dienstag, 13. Dezember 2016, 14:03

Die ersten Worte des Kanzler wurden mit Spannung erwartet, galten sie doch sicherlich der Ausrichtung seiner Politik. Ein Blick in die Runde verriet Tannenberger, das alle von Königskamp den roten Faden erwarteten was er als erstens angehen wollte. Johannes Tannenberger selbst saß zurückgelehnt in seinem Stuhl und beobachtete aufmerksam das Geschehen.


STAATSMINISTER FÜR FINANZEN, WIRTSCHAFT UND INFRASTRUKTUR
(Kabinett Königskamp VI, Kabinett J. Lacroix I)

Sebastian Königskamp

Staatskanzler a.D.

Beruf: Politiker

Wohnort: Schwarzeck

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 13. Dezember 2016, 15:49

Liebe Kollegen,
die erste Feuerprobe läuft ja bereits, ich hätte mir einen angenehmeren Start in die gemeinsame Zusammenarbeit vorstellen können. Dennoch bin ich überzeugt, dass wir damit gemeinsam gut umgehen können.Ich hoffe, sie haben dennoch einen guten Überblick über Ihr neues Ressort bekommen können, seit wir das erste Mal nach der Vereidigung in dieser Formation zusammengetroffen sind.
erhebt er seine Stimme, um ein paar Worte zu sprechen.
Er erinnert noch einmal an die gemeinsamen Vereinbarungen über die Ziele dieser Regierung. Besonders zentral benennt er dabei das Außenressort mit den schwierigen Herausforderungen Dreibürgen und die zeitlich drängende Beratung über die Nord-Antika-Union. Damit zusammen hing auch die Neuausrichtung der Bergenwehr samt der erforderlichen neuen gesetzlichen Grundlage.
In der Innenpolitik stellt er noch einmal die Schwierigkeiten mit dem Regionalgesetz heraus.
Dann blickt er in Richtung von Tannenberger und Koerting.

Unsere Finanz- und Sozialagenda hat sich ja ein wenig durcheinandergewürfelt durch den Zwischenfall mit den Sozialausgaben. Haben Sie das aus der Welt schaffen können oder müssen wir haushalterische Nachwirkungen erwarten, Herr Kollege?
Staatskanzler der Republik Bergen
Staatsminister für Wirtschaft und Finanzen a.D.
Vorsitzender der SLP

11

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 09:39

Die Direktion Haushalt ist direkt mit dieser Fragestellung beauftragt worden. Ich gehe davon aus, dass die Kollegin Koerting ebenfalls an dem Problem arbeiten lässt. Zum jetzigen Zeitpunkt liegen noch keine detaillierten Erkenntnisse vor der Direktion Haushalt zur Verfügung. Staatsrat Werner jedoch, konnte bereits in einer ersten Einschätzung der Sachlage bestätigen, dass es sich nicht um eine Mehrbelastung des Haushaltes in der veröffentlichen Höhe kommen würde. Eine Steigerung von 18,1 % des Gesundheitsbudget wäre nicht unentdeckt geblieben, sprächen wir hier dann von einem Betrag in einer der Größenordnung von mehreren Milliarden Bergen Mark. Bislang deutet es darauf hin, dass wohl in der Veröffentlichung ein entscheidender Zusatz gefehlt hat, so dass es sich nicht um ‚Gesundheitsausgaben‘ im Ganzen, sondern um ‚Gesundheitsausgaben: Drogen- und Suchtprävention‘ handelt. In diesem Bereich konnte in der Tat eine derzeitige und wohl gemerkt kurzfristige Steigerung um ca. 23,7 % der Ausgaben festgestellt werden. Hierzu kann aber sicherlich Kollegin Koerting mehr dazu sagen, ob sich diese Zahl mit den avisierten Zuweisungen decken.“, schloss Johannes Tannenberger.

Die Einrichtung einer staatlichen Behörde für Statistik würde Johannes Tannenberger ebenfalls anregen.
STAATSMINISTER FÜR FINANZEN, WIRTSCHAFT UND INFRASTRUKTUR
(Kabinett Königskamp VI, Kabinett J. Lacroix I)

Beruf: Sozialwirtin

Wohnort: Rubelsfelde

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

12

Samstag, 17. Dezember 2016, 01:13

Gibt es eine Prognose zur längerfristigen Entwicklung? - Dann könnte ich dazu etwas sagen, denn unser Zuweisungsziel weicht ein wenig ab.
erwidert die Angesprochene.
Beigeordnete Ministerin für öffentliche Finanzen
Staatsministerin für soziale Angelegenheiten und Kultus a.D.

13

Samstag, 17. Dezember 2016, 01:18

"In in diesem und nächsten Quartal ist mit einer gleichbleibend hohen Belastung zu rechnen, die gegen Mitte bis Ende des zweiten Quartals auf das angestrebte Niveau hin abebben wird.", führte Tannenberger aus.
STAATSMINISTER FÜR FINANZEN, WIRTSCHAFT UND INFRASTRUKTUR
(Kabinett Königskamp VI, Kabinett J. Lacroix I)

Sebastian Königskamp

Staatskanzler a.D.

Beruf: Politiker

Wohnort: Schwarzeck

Region: Lorertal

  • Nachricht senden

14

Samstag, 17. Dezember 2016, 01:31

Dann ist diese Thematik also im Prinzip soweit geklärt und diese Ausreißer in der Statistik hängen mit dem engen Betrachtungszeitraum zusammen?
erkundigt er sich und bemerkt schließlich

Ich würde eine zentrale Statistikbehörde ebenfalls für sinnvoll erachten. Die Ansiedlung wäre wohl im Portfolio Zentrale Verwaltung am geeignetsten, würde ich vorschlagen. Dazu müssten dann die Statistikabteilungen aus den Ministerien ausgegliedert werden.
blickt in die Runde, um eine Reaktion zu bekommen und schließlich zu Freddi, den er mit der Umsetzung beauftragen würde, wenn diese Maßnahme durchgeführt wird.
Staatskanzler der Republik Bergen
Staatsminister für Wirtschaft und Finanzen a.D.
Vorsitzender der SLP

15

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:12

Zustimmend nichte Tannenberger sowohl zur Vermutung des Kanzlers als auch zur Schaffung einer Statistikbehörde in der erwähnten Zuständigkeit.
STAATSMINISTER FÜR FINANZEN, WIRTSCHAFT UND INFRASTRUKTUR
(Kabinett Königskamp VI, Kabinett J. Lacroix I)