Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Republik Bergen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

46

Montag, 12. November 2012, 15:37

Ist über den Gesprächsverlauf zufrieden und geht wieder.

47

Sonntag, 2. Juni 2013, 23:18

Man läd zum Treffen der Wirtschaft ein.

48

Sonntag, 31. Januar 2016, 19:10

Fährt mit einem Firmenwagen vor.

49

Donnerstag, 26. Januar 2017, 00:40

Wie jedes Jahr begleicht man die Zinsverpflichtungen des vergangenen Jahres .

50

Dienstag, 27. Juni 2017, 23:28

An den Energiekonzern geht ein Schreiben in dem erklärt wird, dass ab dem 01. August 2017 Kraftwerke mit Kohlebefeuerung pro Tonne Brennstoff nur noch höchstens eine Tonne Quecksilberverbindungen, eine Tonne Schwefelverbindungen, eine Tonne Kohlenwasserstoffverbindungen, eine Tonne Kohlen(di/mon)oxid und eine Tonne radioaktive Isotope emittieren dürften. Zuwiederhandlungen gegen das Naturschutzrecht würden mit Strafen von zehntausend Bergermark pro zusätzlich emittierter Tonne und Tag, mindestens jedoch zweihundertfünfzigtausend Bergermark pro Tag geahndet werden.

51

Dienstag, 27. Juni 2017, 23:31

Nach erhalt der Nachricht geht ein Anruf bei der Rettungsleitstelle ein. Die Sachbearbeiterin in der Firma leidet an akuter Atemnot Infolge eines Lachanfalls.

52

Dienstag, 6. Februar 2018, 23:44

Herr in Anzug betrat das Büro. Er erklärte von der frisch gegründeten EDN zu kommen, er wünschte mit dem Geschäftsleiter zu reden. Nach einigem hin und her beendete man die Verhandlungen, die EDN würde alle Betriebe von der ORKA in Noranda übernehmen. Die ORKA würde die Niederlassung behalten und der EDN beratend zur Seite stehen. Die Übernahmesumme war zwar hoch, jedoch angemessen.